PCB-Rätsel für Kinder

Hallo ihr Kleinen! Seht mal, was ich Euch mitgebracht habe. Okay, schon etwas verstaubt, aber das Ding wurde auch bei Ausgrabungsarbeiten gefunden. Lasst Euch bitte durch fehlende Surface Mounted Devices nicht irritieren. Alles ist wie gesagt schon etwas älter und damals gab es SMD noch nicht. Ehrlich.

Ist das also ein Zentrifugen-Steuercomputer von Siemens für die Uran-Anreicherung im Iran? Vielleicht eine Diagnose-Einheit von Porsche für Geschwindigkeiten über 250 km/h? Oder die zentrale Speicherplatine des KBA-Verkehrszentralregisters in Flensburg? Nein! Alles falsch! Dies ist eine Wunder-Platine mit einem SN7406N und geich zwei gewaltigen Mäuse-Klavieren aus der Computer Steinzeit. Ja, damals als Unix-Geeks noch als gestrig verlacht wurden, weil 80286er Prozessoren Advanced Technology genannt wurden und Apple-Nerds täglich mit Wischbewegungen über den Schreibtisch darauf hingewiesen wurden, dass professionelle Arbeitsplätze keinen Platz für absurde Spielzeug-Eingabegeräte wie Mäuse hätten.

Hier jetzt dasselbe Printed Circuit Board von der anderen Seite.

Die ältereren unter Euch kommen dem Mysterium vielleicht schon fast auf die Spur. Ein Hex Inverter, der TTL Voltage Levels in MOS Level konvertieren kann, ein paar Diodes und Resistors auf einem Single-Layer-PCB? Eine "TUBO SW" Beschriftung auf der Platine? Richtig: Es ist das goofy doppelte 7-Segment-Display für die Anzeige der Clock Speed, das damals den Wert eines Personal Computers nahezu verdoppelte. Personal Computer? Das waren die Geräte, die Opa benutzen musste, weil es noch keinen iPad gab, die Telefone noch aus Sicherheitsgründen mit Schnüren an der Wand befestigt waren und man bei Cloud noch an Wassertropfen gedacht hat.

So Kinder; damit Ihr diese blöde Seite auch auf Eurem Smartphone wiederfindet hier der richtige QR-Code:

kurzzughalt